Spielreglement

SPIELREGLEMENT

 

  1. Die Spieler müssen korrekt gekleidet sein und Spezialschuhe für Sandplätze tragen.
  1. Die Platzreservation erfolgt auf dem Platzbelegungstableau mittels der magnetischen Namensschilder.
  1. Die Schilder sind in numerischer Reihenfolge auf der Mitgliedertafel angeordnet; sie müssen nach Ende des Spiels wieder dorthin zurückgebracht werden. Das Namenschild eines Mitgliedes, welches seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Club innerhalb der vom Vorstand festgesetzten Frist nicht nachgekommen ist, wird entfernt, was zu einem Spielverbot führt, bis die Verpflichtung erfüllt wurde.
  1. Die Namenschilder werden persönlich auf der Platzbelegungstafel angebracht; sie dürfen während eines Spiels nicht entfernt werden. Es sind nur diejenigen Personen spielberechtigt, deren Namensschild auf der Platzbelegungstafel angebracht ist.
  1. Wenn bei Spielende nicht mindestens zwei Spieler auf der Anlage anwesend und auf der Platzbelegungstafel, wie oben erwähnt, für das nächste Spiel eingeschrieben sind, wird der Platz als nicht reserviert betrachtet.
    Ein Nachstellen der Uhr ist grundsätzlich, während und nach Ablauf der Spieldauer, untersagt.
  1. Es darf nicht 2 Spielabschnitte hintereinander gespielt werden (auch nicht von einer Person), wenn andere Mitglieder mit Partner anwesend sind, die noch nicht gespielt haben.
  1. Ein Einzelspiel dauert 45 Minuten, ein Doppel 60 Minuten. Die Uhr muss während der ganzen Spieldauer eingestellt sein. Wenn die Uhr nicht eingestellt ist, kann der Platz durch andere Spieler besetzt werden, welche eine, diesem Reglement entsprechende, Platzreservation vorgenommen haben.
  1. Die Plätze müssen nach jedem Spiel, nach den Anweisungen der Technischen Kommission, in Ordnung gebracht werden. Die Spieler sind dafür verantwortlich, dass die Beleuchtung, wenn die Plätze nicht mehr benützt werden, ausgeschaltet wird.
  1. Es darf zwischen 6.00 Uhr und 22.00 Uhr gespielt werden, insofern die Plätze nach eigenem Gutdünken spielbar sind, kein Spielverbot des Platzwartes oder eines Mitgliedes der Technischen Kommission besteht oder durch die Technische Kommission, mit Genehmigung des Vorstandes, nicht reserviert sind.
  1. Gäste / Passivmitglieder
    1. Es dürfen nur Aktivmitglieder Passivmitglieder resp. Gäste einladen.
    2. Die Reservation erfolgt mittels des vorliegenden Reglements und nach Einschreibung ins Gästebuch mittels Namenschild des Clubmitgliedes und einem Gästeschild pro Gast. Die Spieldauer entspricht jener von Punkt 7.
    3. Die Platzreservation ist bei Andrang von Clubmitgliedern nicht zulässig.
    4. Für jede Einladung und für jeden Spielabschnitt (ganz oder teilweise) muss das einladende Aktivmitglied, die vom Vorstand festgelegte und Anfang der Saison bekannt gegebene Gebühr entrichten. Ist ein Gast Teil eines Doppels (d.h. 3 Aktivmitglieder + 1 Gast) kommt die Gebühr „3:1“ zum tragen. Die geschuldeten Beträge werden Ende Saison verrechnet.
      Die Zahl der Einladungen ist pro Saison wie folgt begrenzt:
      Passivmitglieder können insgesamt 6 Stunden (Spielabschnitte) eingeladen werden; davon 2 Stunden gratis und 4 weitere Stunden zum Gästetarif
      Der gleiche Gast darf insgesamt nur viermal eingeladen werden.
    5. Sonderregelung: Mitglieder TC Schlossmatte können als Gast 8 Stunden (Spielabschnitte) ohne Bezahlung einer Gebühr eingeladen werden [Gegenrecht bei TC Schlossmatte]. Ab der 9. Stunde erfolgt eine Fakturation zum Gästestunden-Tarif.
    6. Im Sinne der Juniorenförderung ist bei Trainingsgemeinschaften (Mitglied bei einem anderen Verein) eine Ausnahmebewilligung durch den Vorstand möglich.

Dieses Reglement wurde am 13. Dezember 2012 vom Vorstand genehmigt und tritt sofort in Kraft. Es ersetzt alle vorgängig erstellten Spielreglemente.

TENNIS-CLUB DUFOUR BIEL-BIENNE

Der Vorstand